Als nicht-produzierendes D-A-CH-Unternehmen liegt unser Schwerpunkt im Hinblick auf die Menschenrechte nicht auf der Lieferkette. Menschenrechte spielen in anderer Form bei uns eine große Rolle: Gewährleistung der Meinungsfreiheit in unseren Formaten, wie bei „XING Klartext“, einem Online-Magazin mit täglich aktuellen Themen aus Gesellschaft und Wirtschaft. Dort beziehen Experten unterschiedliche Positionen zu kontroversen Themen, zu denen sich die XING-Nutzer auf der Plattform austauschen können. Das Netzwerk fungiert dabei als digitales Demokratisierungstool.

Früher waren Netzwerke nur elitären Kreisen vorbehalten, die an der „richtigen“ Uni waren oder in den „richtigen“ sozialen Umfeldern aufgewachsen sind. Unser XING-Produkt erlaubt dagegen heute jedem Menschen – unabhängig von Hierarchie, Abstammung und sozialem Status–, ein solches Netz aufzubauen und zu pflegen. Dabei ist bei uns besonders, dass jedes Mitglied durch eine Suche auffindbar und prinzipiell ansprechbar ist (Premium-Funktion). Darüber hinaus ermöglichen wir unseren Nutzern und Kunden die selbstbestimmte Entscheidung über ihre Privatsphäre auf unseren Plattformen. Mit unserem Engagement und Geschäftsmodell leisten wir einen Beitrag zu den Sustainable Development Goals, den globalen Zielen der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung.

Unser Einsatz für eine bessere Arbeitswelt zahlt auf Ziel Nr. 8Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum“ ein und unsere Bildungs- und Weiterbildungsinitiativen zur Förderung des Zugangs zum Arbeitsmarkt für alle auf Ziel Nr. 4Hochwertige Bildung“. Unser Engagement zur Förderung von Frauen im Unternehmen leistet einen Beitrag zu Ziel Nr. 5Geschlechtergleichstellung“, womit „die volle und wirksame Teilhabe von Frauen und ihre Chancengleichheit bei der Übernahme von Führungsrollen auf allen Ebenen der Entscheidungsfindung“ gemeint ist.

Kristina Knezevic

Kristina Knezevic