Markus Zeilinger leistet Pionierarbeit

fair-finance integriert SDGs in Geschäftsmodell

Markus Zeilinger

Mit seiner fair-finance Vorsorgekasse ist es Markus Zeilinger gelungen, 2010 eine von Konzerninteressen unabhängige Finanzdienst­leisterin mit dem Thema Nachhaltigkeit im Markt zu positio­nieren. Einzigartige Vorteile wie die Zinsga­rantie, die Beteiligung von Kundinnen und Kunden am Unternehmenserfolg sowie deren Mitsprache- und Kontrollmöglichkeiten über den Kundenbeirat stellten die wesentlichen Merkmale des sozialverantwortlichen, transparenten und sinnstiftenden Geschäftsmodells dar.

Die aktive, Impact-generierende und nachhaltige Ausrichtung von fair-finance hat zu einer verstärkten Berück­sichtigung nachhaltiger Investments in der gesamten Branche geführt, wie das Prüfungs- und Beratungsunternehmen EY Ernst & Young feststellte, das Markus Zeilinger 2020 zum „Social Entrepreneur of the Year“ kürte.

Bereits 2 Jahre davor setze der Visionär und Vordenker Markus Zeilinger neue Maßstäbe im Berichtswesen von Finanzinstituten, als er im Nachhaltigkeitsbericht seiner betrieblichen Vorsorgekasse 2018 die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung mit den Ergebnissen der Wesentlichkeitsanalyse verbunden hat. Damit konnten die fair-finance Unternehmensstrategie und ihre Teilbereiche mit den wichtigsten Themen abgestimmt, den entsprechenden Nachhaltigkeitszielen zugeordnet werden. Gleichzeitig fanden die SDGs auch Eingang in die Nachhaltige Veranlagungsrichtlinie.

Ähnlich innovative Ansätze zeigt Zeilinger als Initiator des „Social Entre­preneurship Venture Capital Fund“, der Beteiligungska­pital für Social Entrepreneurs bereitstellt.